Kochen

Kommt Zeit, kommt Jägerbulette

Wenn ich mal wieder viel beruflich unterwegs bin, freue ich mich über die Möglichkeit, endlich wieder zuhause zu kochen. Neulich nutzte ich diese Zeit für die Zubereitung von Jägerbuletten mit Rösti und einem Karotten-Apfel-Salat. Zwar dauerte alles länger als geplant, geschmacklich kam etwas Passables heraus. Über die Zubereitung erzähle ich hier.

Von Roland, vor
Kochen

Mal einen Klassiker: Ceasar Salad

Heißes Wetter und knackiger Salat - das passt gut zusammen, dachte ich neulich. So probierte ich mal etwas Neues und bereitete einen Klassiker zu: Ceasar Salad. Meine frühere Skepsis diesem Salat gegenüber (Knoblauch!) habe ich inzwischen ablegen können. Hier erzähle ich über den Salat und die gelingende Zubereitung.

Von Roland, vor
Essen und Trinken

Tee!

Zu einem schönen Essen gehört auch immer ein schönes Getränk. Seitdem ich keinen Alkohol mehr trinke, habe ich schon einiges als Ersatz für den früher genossenen Wein ausprobiert. Nun habe ich Tee für mich entdeckt als geschmacklich variationsreiches Getränk. Hier erzähle ich darüber und stelle einen Tee vor, der es mir zurzeit angetan hat.

Von Roland, vor
Kochen

Richtig gute Rösti

Richtig gute Rösti zu machen, ist keine leichte Sache. Mit acht übrig gebliebenen Drillingen in meinem Gemüsekorb versuchte ich mich wieder einmal daran. Meine bisherigen Erfahrungen scheinen hilfreich zu sein, denn die Rösti sind gut geworden. Wie das gelang, erzähle ich hier.

Von Roland, vor
Kochen

Aubergine: Ausprobieren mit Risiko

Gemüse kleinschnippeln, anbraten und überbacken - das ist ein ideales Vorgehen in der Alltagsküche. Nun probierte ich ein Rezept mit gefüllten und gebackenen Auberginen aus. Aber es funktionierte beim Garprozess und geschmacklich nicht so wie erwartet.

Von Roland, vor
Küchendinge

Die Widersprüchlichkeit des Messlöffels beim Kochen

Meine Beziehung zum Umgang mit Mengenangaben in Rezepten hat sich verändert. Die Verwendung von Messlöffeln beim Kochen würde ich inzwischen als widersprüchliches Ding bezeichnen. Sie symbolisieren die Exaktheit des Vermessens und die Unplanbarkeit und Kreativität des Kochvorgangs.

Von Roland, vor